zoomin

zoom in für Sopransaxophon und Live-Elektronik (2007)

Dauer: 4’30″
UA: 13.4.2007, Theater ITD Zagreb, Kroatien
Sopransaxophon: Gordan Tudor, Live-Elektronik: Matthias Kranebitter

Das gesamte Stück beschreibt, wie der Name bereits zu erkennen gibt, den Vorgang des Einzoomens. Dies geschieht einerseits auf zeitlicher Ebene, also durch Vergrößerung der Dauern der musikalischen Phrasen sowie der Tonabstände, andererseits auf klanglicher Ebene, durch Zunahme der Lautstärke wie auch Erweiterung des Frequenzbereichs. Dabei ist der Vorgang im Groben sehr vorhersehbar, obwohl immer neue Details erst sichtbar gemacht werden. Die Richtung ist vorgegeben, die Entwicklung der Umrahmung determiniert, darin allerdings zeigt sich dann doch wieder Neues. Es ist der Saxophonist, der sein Schicksal selbst schmiedet, der die Elektronik steuert und in ihr Kräfte freisetzt, die er vielleicht selbst nicht mehr zu bändigen weiß. Unaufhaltsam und unabwendbar, maschinengleich, da kein Zurück, also keine Möglichkeit des Auszoomen, gegeben ist.

Die Elektronik wird mittels Maxpatch gesteuert und benötigt 1 Mikrophon sowie 4 Lautsprecher.